Die Entstehung unseres Musikerheims

 

Im Juni 2001 begonnen wir mit dem Umbau der ehemaligen Karpf-Scheune. Über 1.200 unentgeltliche Arbeitsstunden unserer Musikanten wurden bereits für unseren neuen Proberaum investiert und in einer Bauzeit von nur etwa einem Jahr haben wir es geschafft.

 

 

Karpf-Scheune bis 2000

Innenputz Ende Juni 2001

Gerhard Koller beim Innenputz

Herbert bei der Putzmaschine

Franz Ströbl in alter Frische ...

Gottfried Wagner, gelernt ist eben gelernt ...

 

Gleichenfeier August 2001

 

 

 

Fließestrich im September 2001

 

gleich darauf wurden die Fenster hineingestellt

 

 

das war ja wieder einmal ein Grund zum Feiern, oder ...

 

 

 

 

 

 

 

Kurz darauf konnte mit der Montage der Akustik - Elemente begonnen werden ...

... und dies schafften wir in 2 Tagen ...

 

... mit unseren 3 Hörersdorfer Tischlern:  Elmar Scheiner, Helmut Weiss, und Markus Pausch ... 

 

... sowie mit den 2 professionellen FOXHOLZ - Mitarbeiter Georg und Florian.

 

 Diese Beiden montieren bereits seit 7 Jahren - Tag für Tag - in ganz Mitteleuropa Akustik - Elemente für Musikerheime - dennoch werden sie sich noch lange an die zwei Tage (und vor allem an die NÄCHTE) in Hörersdorf erinnern!

 

 

Bereits am 18. Dezember 2002 ...

... konnte die Musikschule Staatz bereits Ihren ersten Hörersdorfer Vorspielabend in unserem neuen Musikerheim veranstalten.

 

 

Und hier noch ein paar Fotos ... 

 

... von unserem ...

 

... beinahe fertigen ...

 

... Musikproberaum (Jänner 2003)!

 

 

Im Rahmen unseres 1. Musikfestes am 25. Mai 2003 wurde unser Musikerheim feierlich eröffnet.

 

Für das Zustandekommen u. Finanzierung unseres Projektes danken wir dem Dorferneurungsverein Hörersdorf, der Stadtgemeinde Mistelbach und vor allem unserer Ortsbevölkerung für die manuelle und finanzielle Unterstützung!